Liebe geht bekanntlich durch den Magen.
Eigentlich freut man sich doch vor einer Hochzeit immer auf die Braut und das gute Essen. Um die Qualität der Braut können wir uns leider nicht kümmern, aber gutes Essen ist unsere Spezialität!
Gerade weil das Essen so wichtig ist und knurrende Mägen der Gäste für Unmut sorgen können, haben wir hier ein paar wichtige Tipps für Euch.

Das Timing muss stimmen.

Timing ist beim Essen unserer Erfahrung nach alles. Kalt gewordenes Essen oder verlaufener Käse, lassen die Laune schnell davonlaufen. Die geplante Zeit der einzelnen Gänge ist entscheidend.
Baut dementsprechend die geplanten Reden oder Aktionen ein. Nichts ist schlimmer als ein perfekt gebratenes Rinderfilet, welches nicht serviert werden kann, weil einer der Gäste noch 30 Minuten reden möchte! Damit ihr nicht schon schweißnasse Hände bekommt, wenn sich ein Gast unangekündigt das Mikrofon zwischen Suppe und Hauptgang greift: Nennt in eurer Einladungskarte bereits einen Ansprechpartner, an den sich Gäste, die eine Überraschung für das Brautpaar planen, wenden können. So könnt ihr den Ablauf besser planen und der Koch wird Euch auch sehr dankbar sein.

Die Gäste auf Eurer Hochzeit haben eigentlich IMMER Hunger.

Haltet immer Essen auf eurer Hochzeit parat! Das beruhigt auch Eltern, deren Kinder aufgrund von Hunger quengelig werden. Egal wie ihr euren Tag gestaltet, denkt immer daran, etwas zum Essen bereit zu halten. Fingerfood zum ersten Empfang, Hochzeitstorte am Nachmittag, auch ein 4-Gang Menü und ein Mitternachtssnack sind nicht zu viel.
Die Gäste werden wirklich dankbar sein!

Denkt an die Kinder.

Wenn ihr viele Kinder unter euren Hochzeitsgästen hat, empfiehlt es sich auch eine Kinderkarte anzubieten mit Klassikern wie Kinderschnitzel oder Pasta. Wir bieten zum Beispiel auch an, das Kindermenü vorab zu bringen. Das entspannt sowohl die Eltern als auch die Kleinen, denn dann können erst die Kinder in Ruhe zufrieden gestellt werden, und die Großen können ihr Essen ebenso genießen.

Die Frage aller Fragen: Büffet oder Menü?

Ein Highlight jeder Hochzeitsfeier ist sicherlich das Festessen. Es ist nämlich auch der Moment, in dem alle zur Ruhe kommen, gemeinsam lachen, plaudern und genießen können. Die Gretchen-Frage beim Essen: Machen wir ein Buffet oder ein Menü?
Wie wäre es als Alternative zum Buffet mit Live Cooking oder einem gehobenen BBQ? Was sich perfekt als Buffet eignet ist das Dessert. Nach dem Essen kommt schon einmal ein wenig Bewegung in die Gesellschaft. Hier kann man das Essen wunderbar in kleinen Behältnissen wie z.b Weck Gläsern anbieten.
Besonders für eine lässige Hochzeit eignet sich ein gehobenes BBQ, um die entspannte Atmosphäre und das Feeling aufzugreifen. Wunderbar funktioniert auch eine Mischform. Vor- und Hauptspeise werden am Platz serviert, das Dessert gibt es als offenes Büffet.

Auf Vegetarier und Veganer eingehen.

Vegetarier und Veganer befinden sich aufgrund der Popularität dieses Essentrends sicherlich unter euren Gästen. Umso besser, wenn ihr schon im Vorfeld für Alternativen sorgt. Fragt in der Einladung bereits ab, ob es Vegetarier oder Veganer unter euren Gästen gibt. So kann sich die Küche im Vorfeld darauf einstellen. Und Achtung: Auch bei der Hochzeitstorte darauf achten. Wenn nicht die gesamte Torte vegan sein soll, dann vielleicht einzelne Cupcakes oder Cake Pops.

Die Auswahl.

Plant mit uns ein Probeessen!
Einer der wichtigsten Tipps für die Planung eures Hochzeitsessens überhaupt. Plant unbedingt ein Probeessen ein! Dort habt ihr die Gelegenheit zu testen, wie die Gerichte tatsächlich schmecken um gegebenenfalls Änderungswünsche zu äußern. Also tolle Küche, ausgewählte Weine, perfekt geschultes Personal, gehobenes Equipment, regionale & saisonale Küche, auf die Wünsche des Brautpaares eingehen.
Das ist unser Credo.

Wir freuen uns auf Eure Anfrage!

Ein kleiner Tip: Werft doch schon mal vorab einen Blick auf unsere Seite: Catering/Hochzeit.

https://hf-catering.de/catering-angebot/private-feiern-hochzeiten/