Internationale Kampagne 5 A Day

obst-gemuese

Obst und Gemüse spielen in der Ernährung eine wichtige Rolle. Sie sind reich an Nährstoffen, Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralstoffe und sekundären Pflanzenstoffen. Zahlreiche Studien zeigen, dass ein hoher Konsum von Gemüse und Obst förderlich für die Gesundheit ist und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senkt. Auch auf Erkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 2, Osteoporose und Krebs kann sich eine gesunde Ernährung mit ausreichend Obst und Gemüse positiv auswirken. Zudem sind Obst und Gemüse energiearm und helfen Übergewicht zu vermeiden. Doch wie viel Obst und Gemüse sollte es pro Tag wirklich sein? Der internationalen Kampagne “5 A Day” zufolge sollten Verbraucher mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag verzehren.

Internationaler Träger der Kampagne ist die Weltgesundheitsorganisation (WHO). In Deutschland ist der Verein “5 am Tag e.V.” für die Kampagne verantwortlich. Der Verein setzt sich unter anderem aus Vertretern deutscher Ernährungsverbände, Prominenten oder Vertretern aus dem Gesundheits- und Wirtschaftsbereich zusammen. Die Aktion soll Verbraucher für die Bedeutung einer gesunden Ernährung sensibilisieren und einen einfachen Maßstab für die Beurteilung der eigenen Essgewohnheiten bieten.

Ziel ist, am Ende des Tages mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse verzehrt zu haben. Das Maß für eine Portion ist die eigene Hand. So ist der Verzehr auch der individuellen Körpergröße angepasst. Die fünf Portionen unterteilen sich in zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse. Eine Portion Obst wären zum Beispiel eine Birne, ein Apfel, eine Handvoll Kirschen oder Blaubeeren. Auch Fruchtkompott oder Fruchtsäfte zählen zu den Portionen. Allerdings sollte das Kompott zuckerfrei sein und der Saft 100% Fruchtgehalt aufweisen. Nüsse gehören ebenfalls zu den Obstportionen.
Eine Portion Gemüse entspricht beispielsweise drei Tomaten, zwei Händen voll Salat, einer Handvoll geraspelter Möhren oder einer Kohlrabi. Eingelegtes Gemüse ist selbstverständlich auch erlaubt.. Dasselbe gilt für tiefgefrorenes Obst und Gemüse. Bei fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag ergibt sich je nach Handgröße eine Menge von rund 400g Gemüse und 250g Obst.

Neben dem Konsum von ausreichend Obst und Gemüse sollten die Verbraucher auch ihren Fettkonsum verringern. Ein vollkommener Verzicht wäre allerdings kontraproduktiv. Fettlösliche Vitamine wie die Vitamine A, D, E und K können vom Körper nur in Verbindung mit Fett aufgenommen werden. Die Kampagne “5 am Tag” empfiehlt deshalb wertvolle Fette wie Olivenöl, Rapsöl, Kürbiskernöl oder Leinöl täglich in den Speiseplan einzubauen.

Mehr zu der Kampagne unter www.5amtag.de